Login / Logout

Jetzt gehts erst richtig los, jedenfalls für uns!

 verfasst von Helmut Hinder am 08. Mai 2018.

 

Hi,

fast ist alles vorbei. Die Abschlussprüfungen habt ihr bewältigt, nun steht noch die Abgabe der letzten Leistungsnachweise bzw. das Schreiben der letzten Arbeiten an. Dann war es das. Fast!!! Wir haben noch zwei Veranstaltungen ausstehen, die  euren Geschichtsunterricht sowie euer Schulleben in Gladenbach insgesamt "rund" machen werden.

 

16. Mai 2018 - Fahrt nach Buchenwald / Weimar

Am 16. Mai 2018 fahren wir nach Weinmar / Buchenwald. Dies wird für euch eine beeindruckende Fahrt werden, dürfen wir doch in Buchenwald hautnah erfahren, welche Verbrechen die Nazis im 3. Reich begangen haben. Dies wird unseren Blick auf die Zeit von 1933-45 damit noch einmal ganz besonders schärfen.

Nachmittags schauen wir uns dann noch Weimar, die Stadt Goethes und Schillers und außerdem meiner Ansicht nach eines der schönsten Städtchen unser Republik, an. Gegen Abend reisen wir zurück nach Gladenbach.

         Abfahrt: 16. Mai 2018, 06.15 Uhr, obere Schule

         Ankunft: 16. Mai 2018, ca. 20.00 Uhr, Busbahnhof Gladenbach

Bitte bringen sie ihre Kinder pünktlich nach Gladenbach bzw. holen sie sie bitte auch wieder von dort ab.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

28. - 30. Mai 2018 - Radtour entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze (Witzenhausen - Heldra - Heringen - Obersuhl)

 

28. Mai (ca. 60 km)

Morgens gegen 7.00 Uhr fahren wir von Gladenbach, Turnhalle der unter Schule, mit dem Radl nach Niederwalgern. Dort wird ein Teil der Fahrräder auf einen Anhänger geladen und mit dem Schulbus (Fahrer Jonas Hinder) nach Witzenhausen gebracht. Wir und die restlichen Fahrräder kommen mit der DB nach Witzenhausen.

         Abfahrt Niederwalgern: 08.55 Uhr; Ankunft Witzenhausen: 11.34 Uhr

Anschließend mit dem Radl Weiterfahrt zum Grenzmuseum "Schifflersgrund (in der Nähe von Bad Soden). Besuch des Museums, danach gehts zum Tagesziel nach Heldra (Übernachtung im "Kleegarten")

 

29. Mai (ca. 70 km)

Ziel heute ist Heringen. Ein Abstecher nach Obersuhl am Ende dieser Etappe, gibt uns Gelegenheit einen dort angelegten Grenzlehrpfad zu erwandern und das dortige Grenzmuseum kennenzulernen. Übernachten werden wir in Heringen in der Pension "Am Werraufer".

 

30. Mai (ca. 20 km)

Bevor es wieder Richtung Heimat geht, besteigen wir den "Monte Kali" in Heringen unter kundiger Führung eines Experten. Zum Schluss rollen wir runter nach Obersuhl. Dort beladen wir wieder unseren Hänger. Der "Rest" (hoffentlich vollzählig) begibt sich mit der DB Richtung Heimat.

          Abfahrt Obersuhl: 15.35 Uhr (leider dreimal Umsteigen)

          Ankunft Niederwalgern: 18.59 Uhr (Kinder hier bitte abholen!)

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Na, wenn das nichts ist! In der Schule sind nun alle Dinge erledigt. Jetzt heißt es Abschied nehmen und sich auf Neues ab August 2018 freuen!

Noch einmal zur Info:  
 

          Die im folgenden aufgeführten Infos finden sich im Hauptmenü unter Schule --> Service --> Schule - und dann? 

          - Anmeldeverfahren --> Übergänge weiterführende Schulen

          - Wann habe ich welchen Abschluss (mittlerer Abschluss / qualifizierender mittlerer Abschluss)?

          - Welche Voraussetzungen sind notwendig für Übergänge nach der 10 (BFS, Gymnasium, berufliches Gymnasium u.ä.m.)?

Also nichts wie registrieren, falls noch nicht geschehen, dann Anmelden und Downloaden. ;-)

 

Beste Grüße

Helmut Hinder


!!! DenkMal - DenkMal - DenkMal !!!

Das Rätsel No. 27 ist jetzt gar nicht mehr so neu. Gelöst wurde es aber immer noch nicht. Versuchts doch mal! Wer einen Lösungsvorschlag meldet sich bitte per E-Mail bei mir.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Die vier älteren Herren

Vier ältere Herren werden beim morgendlichen Frühschoppen von ihren Frauen gefangen genommen (wie, schon wieder??). Die Frau eines der Herren erklärt, sie kämen nur mit dem Leben davon, wenn einer von ihnen bei dem anschließenden Rätsel sagen könne, welche Farbe der Hut auf seinem Kopf habe. Und das bei diesen Voraussetzungen:

Es werden ihnen zwei schwarze und zwei weiße Hüte auf den Kopf gesetzt. Die älteren Herren sehen die eigene Farbe natürlich nicht. Einer wird in ein dunkles Kämmerchen gesperrt, die andern stellen sich hintereinander auf. Der Vorderste sieht nichts, der Zweite sieht den Vordersten und der Dritte sieht die zwei vor ihm. Wie schaffen sie es, dass einer von ihnen mit 100% Sicherheit sagen kann, welche Farbe sein eigener Hut hat?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Übrigens: No. 26 wurde von Samuel, Marcel, Chris und vielen anderen fast zeitgleich gelöst. Herzlichen Glückwunsch!

Die anderen Rätsel-Aufgaben wurden von Patrick N. (No. 12), Winfried "der RätselFuchs" (No. 1, No. 4, No. 6, No. 9, No. 10, No. 11; No. 13; No. 14, No. 15, No. 16, No.17, No. 20,  No. 21, No. 23), Tan N. (No. 2), Marvin Rauchfuß (No. 3), Jessica C. (No. 5), Marinelle L. (No. 7), Lisa H. (No. 8), Peter G. (No. 18), Familie H. (No. 19), Chris (No. 22, No 24), Samuel, Marcel, Chris (No. 25)  gelöst.

Herzlichen Glückwunsch!


© 2015 Helmut Hinder, Gießen

Zum Seitenanfang